REIKI - DIE AUSBILDUNG

 

Hier sind Sie richtig, wenn Sie Reiki kompetent erlernen wollen, nach  den Richtlinien des Österreichischen Berufsverbandes der Diplomierten Reiki-TherapeutInnen ÖBRT® .

 

Der stufenweise Aufbau ermöglicht ein langsames Aufbauen und Hineinwachsen in die Technik.

Eine Einheit besteht aus einem Bewegungsteil, diversen Energieübungen, einer Licht-/Atem-Meditation, Theorie und sehr viel Praxis.

 

Warum diese Ausbildung zu vergleichsweise anderen und viel kürzeren Kursen relativ lange dauert, ist leicht erklärt.

 

Nicht das Erlernen der  Positionen braucht so viel Zeit, sondern die innere Haltung. Beispielsweise zu lernen, sich selbst zurückzunehmen, nichts "zu wollen" sondern vielmehr "geschehen lassen". Oder das Üben des "absichtlosen Betrachtens", die  Aufmerksamkeit nach innen lenken zu können und die eigene Energie zu pflegen. Der eigenen Intuition zu vertrauen und das Kanalisieren der Energie - all dies braucht Zeit, denn Sie arbeiten ja schließlich am Menschen und mit Menschen. Selbsterfahrung, Gedankenaustausch und viel Praxis geben zudem die nötige Sicherheit.

 

 

Der Basiskurs ist in zwei Semester gegliedert, pro Kurs finden 15 Einheiten zu je 3 Stunden in kleinen Gruppen statt.


Erst wenn Sie diese beiden Semester absolviert haben, können Sie auch am Ausbildungsjahr zur Dipl. Shambhala Reiki®-Therapeutin teilnehmen. Damit haben Sie dann auch die Basis, um professionell mit Klienten zu arbeiten.

 

Natürlich können Sie aber auch nur ein oder zwei Semester besuchen, wenn Sie Reiki nur im Familien- und/oder Freundeskreis anwenden möchten.

 



 Details zur Ausbildung siehe unter Gruppentermine / Kurse / Ausbildungen / Kosten.





Sanfftes Berühren,

in Achtsamkeit und Stille.